Gelände und Trainingsordnung

Um das Training auf dem Trainingsgeländer des MC Windsberg im ADAC möglichst einfach und reibungslos und vor allem sicher für alle Beteiligten durchführen zu können, wurden hier die wesentlichen Informationen kompakt zusammengefasst.

Bitte lest euch diese Infos vor dem Training genau durch.

1.         Anmelden, Einschreiben:

Vor dem Training müssen alle Fahrer nach der mündliche Unterweisung im Trainingsbuch und auf dem Haftungsverzicht unterschreiben. Anschließend wird eine Bestätigung in Form eines Aufklebers, welcher gut sichtbar am Motorrad angebracht werden muss vom Kassierer ausgehändigt. Das Trainingsbuch ist beim Kassierer. Ohne Aufkleber ist das Befahren der Trainingsstrecken nicht gestattet.

Unterweisung + Haftungsverzicht + Trainingsbuch + Aufkleber = Fahren

2.         Trainingsgebühren:

Solofahrzeuge 20,00 Euro
Gespanne 20,00 Euro
Quads 20,00 Euro
Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren sind kostenfrei!
Jahreskarteninhaber sind ebenso kostenfrei!

Das Jungendtraining(bis 18 Jahre) ist kostenfrei und nur für Mitglieder!

3.         Kinder-, Jugendtraining

Das Kinder- und Jugendtraining kann nur von Kindern bis zum 18. Lebensjahr, die Mitglieder im MC Windsberg sind, und zudem in Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten, der ebenso Mitglied im MC Windsberg ist, genutzt werden. Dies gilt ebenfalls bei Mitglieder von MC Warching, MSC Eichenberg und MC Neunheim. Das Kinder- und Jugendtraining kann nach Beantragen einer kostenlosen Jahreskarte genutzt werden. Ohne Jahreskarte darf aus versicherungsrechtlichen Gründen nicht am Training teilgenommen werden.

Das Kinder- und Jugendtraining findet am Mittwoch und Freitag statt. Samstag nur auf der Kinderstrecke.
Genaue Trainingszeiten stehen unter Punkt 4.

 4.         Trainingszeiten

Die Trainingstage am Windsberg sind vom 01.04 bis 31.10

Falls die Strecke an den Trainingstagen außerplanmäßig z.B. wegen Veranstaltungen bzw. Rennen geschlossen bleibt, wird dies in den Vereinsrundmails, in der Schautafel an der Strecke und auf unserer Homepage rechtzeitig bekannt gegeben.

ACHTUNG: Die Trainingsstrecke ist während der Wintermonate vom 1. November bis einschließlich 31. März geschlossen.

 

Mittwoch von 16:00 Uhr - 20:00 Uhr

Freies Training für Mitglieder, Gastfahrer und getrenntes Jugend- und Anfängertraining
Separates Kindertraining auf der Kinderstecke

Fahrer der Gruppe 1 dürfen nicht zu den Trainingszeiten der Gruppe 2 trainieren und umgekehrt!

16:00 – 16:15 Uhr, Gruppe 1 - Jugend, Anfänger
16:15 – 17:00 Uhr, Gruppe 2 – Freies Training ohne Jungend und Anfänger
17:00 – 17:15 Uhr, Gruppe 1 - Jugend, Anfänger
17:15 – 18:00 Uhr, Gruppe 2 - Freies Training ohne Jungend und Anfänger
18:00 – 18:15 Uhr, Gruppe 1 - Jugend, Anfänger
18:15 – 19:00 Uhr, Gruppe 2 - Freies Training ohne Jungend und Anfänger
19:00 – 19:15 Uhr, Gruppe 1 - Jugend, Anfänger
19:15 – 20:00 Uhr, Gruppe 2 - Freies Training ohne Jungend und Anfänger

 

Freitag von 16:00 – 20:00 Uhr

Ausschließlich für Anfänger, Jugend.

Separates Kindertraining auf der Kinderstrecke

 

Samstag von 14:00 – 18:00 Uhr

Aus Sicherheitsgründen kein Quad, kein Anfänger- und Jungendtraining auf der großen Strecke!

Freies Training für Mitglieder und Gastfahrer

 

Sonntag 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

immer am zweiten Sonntag eines Monats

freies Training für Mitglieder und Gastfahrer

 

5.0          Streckenschließung

Die Strecke bleibt während der Wintermonate aus Genehmigungsgründen geschlossen. Das bedeutet, dass vom 1. November bis einschließlich 31. März die Strecke nicht befahren werden darf. Falls die Strecke außerplanmäßig z.B. wegen Veranstaltungen, Rennen geschlossen bleibt, wird dies in der Schautafel an der Strecke und im Web rechtzeitig bekannt gegeben. Im Zweifelsfall kann man sich auch telefonisch am Streckentelefon erkundigen. Infotelefon (01 51) 10 99 26 55.


6.0       Verhaltensregeln zur Sicherheit beim Freien Training

An alle Fahrer, welche auf dem Trainingsgelände des MC – Windsberg e. V. im ADAC trainieren möchten. Um das nicht zu vermeidende Restrisiko bei unserem Sport so gering wie möglich zu halten werden folgende Verhaltensregeln für alle Fahrer als verbindlich vereinbart. Durch diese Maßnahmen hoffen wir Unfälle, insbesondere schwere Unfälle vermeiden zu können; und so langfristig die Möglichkeit zu sichern unseren geliebten Sport ausüben zu können. Bitte setzt diese Regeln konsequent um, und motiviert Eure Trainingspartner dazu dies ebenso zu tun. Am Windsberg soll jeder sicher trainieren können, fahrt fair!

 

  1. Den Anweisungen der Streckenposten bzw. der Betreiber ist Folge zu leisten.

  2. Das Fahren ohne Unterschrift im Haftungsverzicht und Trainingsbuch ist verboten

  3. Um sicherzustellen dass der Eintrag im Trainingsbuch geleistet wurde ist das Befahren der Strecke  nur mit sichtbar angebrachtem Aufkleber erlaubt.

  4. Das Fahren ohne vorherige Einweisung ist verboten, die erfolgte Einweisung ist durch Unterschrift zu bestätigen.

  5. Befahren der Strecke ist nur mit angemessener Schutzausrüstung erlaubt, hierzu zählen Helm, Stiefel, Handschuhe, Brustpanzer, Knieschützer usw.

  6. Auf der gesamten Anlage (MX Strecke und Kinderstrecke) dürfen gleichzeitig max. 25 Fahrzeuge betrieben werden.

  7. Das Verlassen der Streckenführung oder Abkürzen ist nicht gestattet.

  8. Nach Stürzen oder Defekten am Motorrad hat die Sicherheit der Fahrer oberste Priorität. Nachfolgenden Fahrer umgehend warnen und die Stelle absichern. Bitte teilt dies auch Euren eventuell an der Strecke anwesenden Begleitpersonen mit, damit diese bei einem Defekt oder Unfall die anderen Fahrer unverzüglich warnen.

  9. Außerhalb der Strecke gilt Schrittgeschwindigkeit. Dies ist zwingend einzuhalten und führt bei Missachtung zu einem Ausschluss vom Training belegt.

  10. Teilnehmer, die durch undiszipliniertes Verhalten andere gefährden könnten oder den Anweisungen der Betreiber nicht Folge leisten werden ohne Rückerstattung der Trainingsgebühren vom Training ausgeschlossen. Bei schwerwiegenden Fällen wird Streckenverbot erteilt.

Strecke

Kurzfassung:

Die Motocrossstrecke des MC Windsberg besteht zum größten Teil aus bindigem Boden (Lehm). In die gegen den Uhrzeigersinn verlaufende Strecke sind elf größere und kleinere Sprünge eingebaut. Die Strecke liegt an einem Hang und verläuft in der einen Hälfte zum meist abwärts und in der anderen aufwärts. Für Abwechslung im abwärts führenden Bereich sorgt die Auffahrt zum „Steilhang“ und die daran anschließende Abfahrt, welche vom „Addiesprung“ und dem „Heckensprung“ gefolgt wird. Nach einer Kurvenkombination folgt der „Olisprung“ mit einer weiteren Sprungkombination. Nach dieser folgt eine Kurven und Geraden- Kombination welche vom Strommasten wieder zur Startzielkurve führt.

Ausführliche Beschreibung:

Die Motocrossstrecke des MC Windsberg besteht zum größten Teil aus bindigem Boden (Lehm). Die Strecke ist bei längerer trockener Witterung und bei leichter Feuchtigkeit gut befahrbar. Bei entsprechender Feuchtigkeit benötigt der Fahrer eine entsprechende Grundgeschwindigkeit um die Strecke befahren zu können.Die Strecke wie auch das Fahrerlager befinden sich am Riesrand. Vom Fahrerlager aus kann das nördliche Ries bis Wemding überblickt werden. Auf der Strecke selbst kann ein herrlicher Blick über den östlichen Riesrand zur schwäbischen Alb hin genossen werden. Mit dem Fahrrad ist Nördlingen in ca. einer Stunde zu erreichen.Nach der Einfahrt auf die Strecke kann bereits der erste Sprung mit einer Länge von ca. 16 Meter genossen werden, es folgt ein Absprunkante, welche  mit einer sanften Landung in den Streckenverlauf aufwartet. Anschließend an den nächsten Sprung folgt einer links Kurve mit anschließender Abfahrt zu einer fast 180° links Kurve. Hierauf folgt die Auffahrt am Steilhang, mit anschließender 180° rechts Kurve und daraufhin Absprung am Steilhang abwärts. Die 90° Linkskurve im Anschluss richtet den Streckenverlauf auf den „Addiesprung“ an welchen eine 180° Rechtskurve anschließt. Auf diese folgt der „Heckensprung“ welcher vor einer längeren Geraden liegt. An diese folgt eine rechts – links Kurvenkombination. Worauf der „Olisprung“ mit einer doppelten Landekante folgt. Vor der nächsten 180° Rechtskurve ist noch ein Tabel eingebaut, welcher in Kombination mit dem „Olisprung“ sicherlich für ein breites Grinsen sorgt. Die hierzu anschließende Gerade beginnt mit einer Kante und geht am Ende in eine 90° Linkskurve mit anschließender Bergabfahrt und zwei Stufen über. Die 90° Linkskurve am Strommast mit darauffolgender 180° Linkskurve münden dann in eine 180° Rechtskurve. Von dort führt die Strecke bergauf über den „Straßensprung“ und einer ca. 90° Linkskurve auf den „letzten Sprung“ zu. Dieser mündet in eine lang gestreckten Rechtskurve um die Helferbox herum und dann in die Zielkurve.

 

Streckenläge ca. 1640m

>>>Onboardvideo der Strecke<<<

seperate Kinderstrecke

>>>Onboardvideo der Kinderstecke<<<

Anfahrt

Das Trainingsgelände befindet sich bei Marktoffingen PLZ 86748 im Landkreis Donau Ries.
So findest du auf den Berg:

GPS-Daten:

Breite 48º 56´ 38´´ Nord
Länge 10º 28´ 57´´ Ost

für die Eingabe im Navi: zum GPS Umrechner

A7 aus Richtung Ulm kommend:

An der Ausfahrt Aalen/Westhausen (Nr. 114) die Autobahn verlassen und links ab auf der B29 Richtung Nördlingen. Kurz vor Nördlingen an der Ampel links auf die B25 Richtung Würzburg. In Fremdingen dann rechts ab Richtung Oettingen bis zur Abzweigung Hochaltingen fahren (ca. 3 km). An der Abzweigung scharf rechts Richtung Maihingen fahren und am Feldkreuz (ca. 2 km) rechts in Feldweg einbiegen und diesem bis zur Strecke folgen.

Bei Google Maps:

 


Größere Kartenansicht



Größere Kartenansicht


Größere Kartenansicht